Zytologie heute

An die Seite der konventionellen Zytologie ist inzwischen

  • die computerassistierten Dünnschichtzytologie, 
  • die HPV-Diagnostik, 
  • die Untersuchung des Biomarkers p16/Ki67,
  • das L1-Kapsid,
  • die DNA-Zytometrie

getreten. 

Diese Untersuchungen gehören in die Hand eines Labors, welches Ihnen unter Abwägung aller zur Verfügung stehenden Parameter einen All-in-one-Befund stellen kann.

Nach Auftreten eines Pap IIID oder Pap III gehört zum Kontrollabstrich die ergänzende HPV-Diagnostik, bei positivem HPV-Nachweis die ergänzende p16/Ki67 Untersuchung.

Der folgende, von der Zytologengesellschaft „AZÄD“ vorgestellte Algorithmus entspricht der von uns vertretenden Auffassung: